Ideale Mikrofone für Videoaufnahmen
Die drei wichtigsten Mikrofone für Videoaufnahmen

Die besten Mikrofone für Videoaufnahmen

[Kompletter Ratgeber]

Ein besserer Ton gibt auch deinen Filmaufnahmen den Kick. Ein Film Mikrofon muss her.

Du hast die Aufgabe die Qualität deines Films zu verbessern, an was denkst du? Genau, du denkst an das neue Modell deiner DSLR Kamera, an sündhaft teure Objektive, an bessere Beleuchtung und an ein neues Equipment, das du noch nicht besitzt. 

Es kommen einem eben die Dinge in den Sinn, die man angreifen kann. Aber wo sich ein Profi Film von einem Amateur Video abhebt, ist beim Sound. Du brauchst ein gutes Mikrofon für deine Videoaufnahmen.

Typen der Mikrofone für Videoaufnahmen

Es gibt eine Unzahl an Mikrofon-Typen, die sich für das Filmen eignen. Natürlich hat jedes seine Daseinsberechtigung und eigene Vorteile. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den drei wichtigsten Mikrofon-Typen und deren Anwendungsgebiete.

1. Lavalier / Ansteckmikrofon

Es ist die kleinste Variante und wird meist an die Kleidung klemmt. Primäre Einsatzgebiete sind unauffällige Sprachaufnahmen von Darstellern bzw. das Recording von Interviews. Meist dient es als Backup. Als Mikrofon für Videoaufnahmen ist es ständig im Einsatz.

2. Richtmikrofon

In der Regel hat es eine größere Bauweise und längliche Ausführung. Es fokussiert sich auf eine Schallquelle und blendet dabei Umgebungsgeräusche relativ gut aus. Bei hochwertigen Filmaufnahmen ist es ständig im Einsatz und für fast alle Tonaufnahmen geeignet.

3. Audio Recorder

Er ist ein autonomes Gerät, das sich ideal zum Festhalten der Sprache eignet und die Tonsignale auf SD-Karte speichern kann. Der Audio Recorder wird auch als Speichermedium und Eingabegerät für andere Mikrofone am Set verwendet.

Lavalier

Das Lavalier, oder besser bekannt als Ansteckmikrofon, ist klein, unauffällig und wird meist an die Kleidung geklemmt. Es wird am Brustbereich getragen, da es sich ideal zur Aufzeichnung von Sprache eignet. Lavalier werden beim Dreh oft als zusätzliches Film Mikrofon verwendet und dabei meist gut in der Kleidung versteckt. Dadurch gelingen auch Shots von weit entfernten Objekten, ohne ein störendes Objekt im Bild hängen zu haben.

Verwendung

Ein Lavalier Mikrofon eignet sich bei Videoaufnahmen hauptsächlich zur Aufzeichnung der Stimme. Du wirst es wahrscheinlich schon das ein oder andere Mal bei Youtubern gesehen haben.

Lavalier Mikros sind auch eine wertvolle Ergänzung zu den großen Geräten am Set und wollen dort auch nicht gemisst werden. Fehler passieren, deswegen bekommen Darsteller auch bei professioneller Filmproduktion ein eigenes Lavalier. Bricht die Aufnahme eines anderen Gerätes ab, oder wird das Recording irgendwie gestört, so hat man immer eine Backup Audio Spur und mehr Möglichkeiten in der Postproduction.

Aufnahme

Ansteckmikrofone sind klein, leicht und lassen sich sehr gut verstecken. Allerdings müssen sie mit der Kamera, einem Sender oder einem Aufnahmegerät per Kabel verbunden sein. Mit einem langen Kabel oder einem Recorder, den man am Körper trägt, stellt das aber meist kein Problem dar. Auch das Smartphone eignet sich zum Speichern des Audio Signals. Dafür empfehle ich ganz besonders das Rode smartLav+ auf Amazon.

Man kann das Audiosignal auch über Funk an die Kamera senden. Dazu benötigt man einen Sender, den man am Körper trägt, sowie einen Empfänger. Dadurch wird die übertragene Tonspur direkt im Video der Kamera verwendet. Allerdings kann man sich nicht unbegrenzt weit weg vom Empfänger begeben. Ein komplettes Kit wäre beispielsweise das Rode RodeLink Filmmaker Kit auf Amazon.

Tipp: Bei einer getrennten Audio Spur muss man Bild und Ton in der Postproduction wieder zusammenführen. Das Audio Signal der Kamera dient dabei als Referenz zur Video Spur. Um alle Spuren perfekt zu synchronisieren, erzeugt man in der jeweiligen Szene in der Nähe der Mikros einen akustischen Impuls (z.B. Klatschen), den man im Videoschnittprogramm erkennen kann. Damit gleicht man den Sound des Lavalier Mikrofons an das Bild der Kamera an.

Tonqualität

Sie zeichnen sich durch eine sehr hohe Sprachqualität aus, da sie sich sehr nahe am Mund befinden. Diese Fokussierung ermöglicht eine klare Stimme und eine starke Dämpfung der ungewünschten Nebengeräusche. Die Empfindlichkeit ist auf das Spektrum der Sprache abgestimmt. Große Richtmikrofone und Audio Recorder nehmen mit höherer Dynamik auf, sind aber bei einem weit höheren Preis angesiedelt.

Das Lavalier ist ein fixer Bestandteil der Mikrofone für Videoaufnahmen und bietet unglaublichen Komfort und Bewegungsfreiheit für Darsteller und Kameraleute. Davon kann man nie genug kaufen.

 

Empfohlene Produkte

Diese tollen Lavalier habe ich auf Amazon gefunden.

Walimex-Pro-Mikrofon

Das Walimex Pro ist ein sehr kostengünstiges Kondensator Mikrofon mit Kugelcharakteristik. Für Smartphones ist es prima geeignet. 

Es zeichnet mit guter Qualität auf, jedoch erkennt ein geschultes Ohr einen klaren Unterschied zu teureren Modellen. Dennoch ist es das beste für den Preis. Ich sehe sehr viele Anwendungsbereiche für das Walimex Pro, jedoch würde ich ein hochwertigeres Mikrofon zum Filmen empfehlen.

Das Rode smartLav+ ist wohl eines der besten Lavalier Mikrofone für iPhones und andere Smartphones. Rode ist als Qualitätsmarke sehr beliebt. Das spiegelt sich auch in der top Verarbeitung mit hochwertigen Materialien wider. 

Günstige Lavalier Modelle können da nicht mithalten. Es besitzt eine Miniaturkondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik. Perfekt als Mikrofon für Filmaufnahmen mit Weitwinkel. Es ist besonders zu empfehlen, wenn du auf ganz klare Sprache Wert legst. 

Richtmikrofone

Verwendung

Denkt man an Mikrofone in der Filmproduktion, so kommt einem gleich eine Person, die ein solches Richtmikrofon an einer Stange über dem Kopf hält, in den Sinn. Mit dieser typischen Pose bringt man es so nah wie möglich an die Personen heran. Speziell die Bauform Shotgun hat sich hierbei durchgesetzt. Sie haben hervorragende Audio Qualität und werden ständig zur Erfassung von Geräuschen der ganzen Szene verwendet. Es stellt meist das wichtigste Gerät am Set dar. Allerdings sind diese hochwertigen Modelle deutlich teurer als die Lavalier.

Aufnahme

Richtmikrofone sind meist Kondensator Mikrofone mit sehr hoher Empfindlichkeit und Qualität. Sie nehmen den Ton nur aus einer bestimmten Richtung auf und dämpfen alle anderen Richtungen so gut es geht. Die Person, die es hält, hat die Aufgabe den Sound zu verfolgen, denn je nachdem wie man es hält, wird z.B. die eine Stimme oder die andere fokussiert.

Spannungsversorgung

Für die Aufnahme benötigen Kondensator Mikrofone eine sogenannte Phantomspeisung als Spannungsversorgung. Dabei handelt es sich um eine Gleichspannung zwischen 9 und 48 Volt. Phantomspeisung P 48 ist in der Praxis am meisten verbreitet. Die Stromversorgung kann über einen eingebauten Akku oder über ein vorgeschaltetes Gerät erfolgen.

So ein Gerät kann z.B. das beliebte JustIn Phantom auf Amazon sein. Es gibt die günstige Variante mit einem Ein-/Ausgang oder eine mit zwei. Die meisten Audio Recorder können diese Phantomspeisung ausgeben. Die typische Steckverbindung ist ein XLR Konnektor. Mehr dazu weiter unten: Mobile Audio Recorder.

Tonqualität

Solche Richtmikrofone zählen beim privaten und professionellen Filmdreh zu den wichtigsten Geräten am Set. Sie erzeugen sehr wenig Eigenrauschen und dämpfen Nebengeräusche seitlich des Zielpunktes unglaublich stark. Damit gelingen sehr dynamische, klare Tonaufzeichnungen von Dialogen und hochwertige, isolierte Aufnahmen von Soundeffekten. Es zahlt sich wirklich aus, in so ein Mikrofon für hochwertige Videoaufnahmen zu investieren.

Empfohlene Produkte

Auf Amazon gibt zwei hochwertige Produkte, die ich besonders empfehle.

Videomic-bundle

Als sehr gutes Einsteiger Modell beweist sich das Rode Rycote VideoMic. Dank des niedrigen Preises ist es auch für Einsteiger sehr gut geeignet, die ein Gefühl für die professionelle Filmproduktion bekommen möchten. 

Die Tonqualität ist ausgezeichnet. Im Bundle bekommt man das Grundzubehör zum Vorteilspreis. Klare Kaufempfehlung.

NTG4+

Das Rode NTG4+ ist eines der beliebtesten Shotgun Mikros der Qualitätsmarke Rode. Gleich wie die älteren Modelle NTG2/NTG3 ist auch das NTG4+ ein absoluter Bestseller. Gleichzeitig profitiert es von neuer Technologie und verbesserter Tonqualität.

Damit ist man für wirklich wertvolle, professionelle Filmproduktion gewappnet. Preislich befindet es sich im Mittelfeld. Das Plus Modell besitzt einen eingebauten Akku, der das Gerät bereits mit Phantomspeisung versorgt. Ich würde es mir wieder und wieder kaufen. Für Indie Filmproduktion ist es eines der besten am Markt.

Das Rode NTG4+ ist ein wahrer Allrounder als Mikrofon für Videoaufnahmen.

Zubehör

Die Qualität des Tons steht und fällt mit dem verwendeten Zubehör. Ich beschreibe nun das perfekte Set für ein Richtmikrofon. Dazu zählen: Shock-Mount, Windschutz und Tonangel.

Für hochwertigere Filmproduktion sollte man das Mikrofon nicht einfach so in der Hand halten. Zum einen kommt man oft nicht nah genug an die Tonquelle heran und zum anderen übertragen sich Stöße und Bewegungen von der Hand oder Halterung direkt auf das Mikrofon. Es ist bei Filmaufnahmen ja ständig bewegt. Dadurch wird der Ton gestört.

Shock-Mount

Hervorstechende Audio Qualität braucht eine Federung, in der das Mikrofon von Körperschall und Vibrationen der Halterung isoliert wird. Diese kann mittels Gummibändern oder speziell geformten weichen Aufhängungen realisiert werden. Es erlaubt ein freies Schwingen. Bei manchen Qualitätsprodukten lässt sich das Gerät balancieren, damit ein angenehmer Tragekomfort entsteht.

Windschutz

Der zweite Feind von Tonaufnahmen ist der Wind. Selbst ein leichter Wind kann eine gesamte Dreharbeit zerstören. Da das Mikro im Grunde Druckunterschiede in der Luft aufzeichnet, reagiert es auf Luftbewegungen sehr stark. Deswegen verwendet man so ein Mikrofon für Videoaufnahmen immer mit einem Windschutz.

Meistens werden Varianten aus Schaumstoff mitgeliefert. Auch ein umhüllender Korb, der mit Gazestoff bespannt ist, wird oft verwendet. Bei starkem Wind muss man den Korb mit einem Fell-Windschutz überziehen (Deadcat). Die vielen langen Haare verhindern, dass Turbulenzen eindringen.

Tonangel

Das ist die lange Stange auf der es befestigt wird. Oftmals muss man es zum Filmen weiter weg über den Darstellern halten. Das gelingt nur mit einer Tonangel, die sich teleskopartig ausziehen lässt. Hochwertige Modelle erkennt man an einem leichten Gewicht, aber stabilen Konstruktion. Knarzen und Wackeln will man beim Aufnehmen unbedingt vermeiden. Eine weiche Ummantelung am Handgriff und innere Kabelführung erhöhen der Komfort.

Mikrofonständer

Benötigt man etwas freistehendes, so empfehle ich einen Ständer mit Galgen wie diesen auf Amazon. Da sie stillstehen, müssen sie nicht den gleichen scharfen Stabilitätskriterien einer Tonangel nachkommen und fallen günstiger aus. 

Auf Amazon gibt es ein qualitativ hochwertiges Bundle für Shotgun Modelle. Inklusive Deadcat.

Mobile Audio Recorder

Die meisten Consumer DSLR Kameras besitzen nur grundlegende Optionen für Tonaufnahmen. Für den Filmdreh ist man mit separaten Audio Recordern und guten Mikrofonen speziell für Filmaufnahmen besser dran. Diese nehmen die Signale auf und können es auf einer SD Karte speichern. In der Postproduction werden dann die Ton- und Videospuren synchronisiert. Außerdem bieten sie eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten für die Tonaufnahme dar, damit man für alle Umstände gerüstet ist. Der portable, kleine Formfaktor lässt sie leicht in der Tasche verschwinden oder an der Tonangel tragen.

Verbindung

Die meisten Audio Recorder haben gut klingende Mikrofone verbaut. Natürlich kommen die aber einem separaten Shotgun Modell meist nicht nahe. Sie können aber prima als Kontrollspur dienen. Aufnahmegeräte, die sich für externe Mikrofone eignen, müssen natürlich XLR-Eingänge besitzen. Stereoaufnahmen können so mit zwei dieser Eingänge und zwei Mikros realisiert werden. Je mehr Steckplätze zur Verfügung stehen, desto teurer werden auch die Modelle. Ebenfalls braucht das Gerät 6,3 mm Klinkenbuchsen, da manche Kamera interne Varianten Klinkenstecker verwenden. Sehr oft findet man eine 6,3 mm / XLR Kombination vor.

Die Kondensatortechnik benötigt eine Gleichspannung von 9 – 48 V, die oben erwähnte Phantomspeisung. Deswegen hat ein geeigneter Recorder auch die Möglichkeit diese Geräte zu speisen.

Grundlegende Funktionen

Gain: Die erste Einstellung, die man beherrschen sollte, ist das Gain Adjustment. Damit stellt man die Verstärkung der aufgenommenen Signale ein. Es gibt zwar oft die Möglichkeit mit der automatischen gain control zu arbeiten, doch wenn es hart auf hart kommt, muss man selbst am Regler herumdrehen können.

Limiter: Falls beim Recording alles schiefgehen sollte und plötzlich gewisse Töne zu laut sind, hilft die Konfiguration des Limiters. Er regelt den Pegel automatisch runter, sollte er einen Schwellwert überschreiten. Allerdings ist diese Option nur als Sicherheit gedacht und nicht als Komfortfunktion, um den Pegel nicht beachten zu müssen.

Wiedergabe: Zur Überprüfung und schnellen Wiedergabe des Audio Signals erweist sich ein Lautsprecher als besonders hilfreich. Will man die Tonspur live bewerten, so führt einen nichts um gute Kopfhörer herum, die man an den Recorder anschließt. Der Lautsprecher ist dafür selbstverständlich nicht geeignet.

Montage

Audio Recorder können auf standardisierte Gewinde montiert werden. Ich finde, wirklich praktisch werden sie erst, wenn man sie auf der Tonangel befestigt. Dafür eignet sich eine Klemmhalterung. Ich verwende das universelle GorillaPod Klemmstativ, das man an jede Stange festmachen kann.

Empfohlene Produkte

Das sind die beliebtesten Audio Recorder auf Amazon.
Tascam DR-40

Beim Tascam DR-40 handelt es sich um ein günstiges Einsteigergerät. Aber natürlich empfehle ich nur Geräte, deren Qualität überzeugend ist.

Verbaut sind zwei XLR/Klinke Eingänge mit zuschaltbarer Phantomspeisung. Eine 4-Spur-Aufnahme und zahlreiche Features lassen kaum Wünsche offen. Ganz sicher nicht für diesen Preis. Für jene, die in die Filmproduktion hineinschnuppern möchten, sind mit diesem Kauf sicher begeistert.

Alternative: Zoom H4nPro.

Zoom H5

Der nächste Schritt aufwärts wäre das Profi Modell Zoom H5. Es verspricht einen hochwertigen Klang und austauschbare Qualitätsmikrofone. 

Generell sind sehr hochwertige Materialien verbaut. Der Zoom H5 ist für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete gerüstet, Musik, Sprache, Soundeffekte, viel besser könnte es für Indie-Filmproduktion kaum sein. 

Zoom H6

Willkommen in der Königsklasse. Will man die Funktionalität des H5 noch toppen, ist man mit dem Zoom H6 gut bedient. 

Mehr oder weniger ein weil-ich-es-kann-Gerät. Es ist ein wirklich hochwertiges, tolles Gerät, das wie geschaffen für jede Art von Audioaufnahme ist.

Die Qualität sagt alles

Ganz offensichtlich kann die Qualität eines eingebauten Mikrofons nie mit einem geeigneten separaten Stück mithalten. Beim Einbau wird auf den Formfaktor geachtet und dabei werden nun mal Kompromisse eingegangen. Die größeren Mikrofone für Videoaufnahmen sind viel empfindlicher und nehmen auch ein breiteres Spektrum auf als die der Kameras.

In der Einbau-Variante steht es direkt mit dem Gehäuse in Verbindung. Das ist keine gute Wahl für Filmaufnahmen. Obwohl man versucht es vom Körperschall zu befreien, nimmt es trotzdem noch viele Schwingungen des Gehäuses auf. Als Resultat wird der Ton nicht so sauber und klar aufgenommen.

Eine hochwertige Tonaufnahme ist ganz klar entscheidend für ein hervorstechendes Film Ergebnis. Nur Dialog und Musik ist langweilig. Man braucht auch subtile Soundeffekte und qualitative Hintergrundgeräusche. Ein guter Film setzt sich zur Hälfte aus dem Videomaterial und zur anderen Hälfte aus klarem Sound zusammen.

Wenn man diese also ersetzen möchte, dann mit einem hochwertigem Kondensatormikrofon. Ich würde mir das günstige Rode VideoMicro auf Amazon immer wieder kaufen. Es hat einen sehr kleinen Formfaktor, aber mit hochwertiger Verarbeitung bei Elektronik und Gehäuse. Es hat auch eine hohe Aufnahmequalität, nicht zuletzt wegen des guten Shock Mounts. Nicht einmal eine Batterie ist nötig, es wird von der Kamera gespeist. Einfach einstecken und loslegen.

Warum ein separates Film Mikrofon so wichtig ist

Einsteiger DSLR Kameras können schnell mal über 500€ kosten. Da wird wohl ein gutes Mikrofon für Videoaufnahmen dabei sein, oder? Ja, es stimmt, die Qualität ist meist nicht so schlecht. Aber selbst das teuerste eingebaute Mikro teilt sich den gleichen Nachteil wie alle anderen auch: Es nimmt die Geräusche neben dir auf und nicht die, der gewünschten Quelle weiter weg.

Störgeräusche

Für jedes Aufnahmegerät gilt: bring es so nah wie möglich an die Quelle. Je weiter man das Mikro von der Tonquelle entfernt, desto mehr Störgeräusche spielen sich ein und überlagern das, was du eigentlich aufnehmen möchtest. Das zeichnet sich besonders durch lautes Rauschen aus. Mit einem Einbau Modell schafft man automatisch eine Distanz, die sich sogar laufend verändern kann. Ein Ton, der nicht konsistent ist, ist ein schlechter Ton.

In den meisten Filmszenen bewegt sich die Kamera im Raum. Wenn das Mikrofon sich nun auch mitbewegt, ändert sich der Sound ebenfalls. Schallwellen prallen an den verschiedensten Objekten ab und gelangen dann in einer einzigartigen Kombination wieder zu deinem Mikro zurück. Unser Gehör ist hierbei sehr empfindlich, selbst kleinste Veränderungen nehmen wir wahr. Beim Schnitt zwischen zwei Blickwinkeln kann das besonders störend sein. Im einen Schnitt summt es leise, im nächsten etwas lauter. Sowas fällt gleich auf.

Genau diese Störgeräusche will man ja eigentlich verhindern. Deswegen bringt man das Film Mikrofon so nah wie möglich an die Tonquelle. Störende Umgebungsgeräusche kann man natürlich nicht immer vollständig eliminieren. Aber somit bringt man den Sound, den man haben will, immer in den Mittelpunkt.

Zusammengefasst

Mikros, die direkt an die Kamera montiert werden, dienen in erster Linie der zusätzlichen Tonaufnahme mit besserer Qualität, als es Einbau Varianten schaffen. Löst man es nun von der Kamera und bringt es näher an die Tonquelle, so ergibt das einen Unterschied wie Tag und Nacht. Allerdings erfordert diese Art von Recording viel mehr Konzentration und das Shooting ist aufwändiger. Planung ist angesagt, denn keiner will den Schatten oder gar die Stange im Bild haben.

Fazit

Es werden viele teure Film Mikrofone verkauft. Was bringt es aber, wenn man nicht weiß, wie man sie einsetzt? Ein 400€ Gerät auf einer Kamera montiert bringt in den meisten Fällen der Filmproduktion wahrscheinlich genau so viel wie ein 40€ Lavalier. Also vergiss die Montage auf der Kamera, außer, du willst eine hochwertige Backup Tonspur.

Lavaliers sind keineswegs Notlösungen für arme Studenten. Sie haben bei fast jeder großen Filmproduktion ihren festen Platz. Gut versteckt dienen sie perfekt als zusätzliche Audio Spur.

Die meisten Aufnahmen bewältigen Richtmikrofone. Hier sollte man auf Qualität setzen, denn sie sind das Herzstück eines guten Sounds. Das Zubehör ist unglaublich wichtig und entfaltet ihre universellen Einsatzmöglichkeiten. Egal ob Dialoge, subtile Soundeffekte oder Hintergrundgeräusche, sie erledigen alles.

Mobile Audio Recorder lösen die Mikros von der Kamera und machen sie zu einem eigenständigen Werkzeug. Teure Mikrofone muss man wertschätzen. Sie verlangen auch ein Speichergerät, das ihre Klangqualität unterstützt.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links / Werbung.

Es motiviert mich wahnsinnig, weitere hilfreiche Artikel für dich zu schreiben, wenn diese gut ankommen!
Am besten merke ich das, wenn der Artikel geteilt wird. Lass es mich wissen!